Die große "Volkszählung" der Vögel

Die "Stunde der Gartenvögel" oder die "Stunde der Wintervögel"

Stieglitz in Deisendorf / Foto E.Abrolat
Stieglitz in Deisendorf / Foto E.Abrolat

Bereits zum vierzehnten Mal startet der NABU vom

10. bis 13. Mai 2018

die bundesweite Zählaktion „Stunde der Gartenvögel“.

Alle Naturfreunde werden dazu aufgerufen, eine Stunde lang Vögel im Garten, im Park oder vom Balkon aus zu beobachten, zu zählen und die Ergebnisse dem NABU zur zentralen Auswertung zu melden.

Mit den Daten erhält der NABU wichtige Erkenntnisse was die Entwicklung der Vogelbestände in den Städten und Dörfern angeht.

 

Je mehr Menschen sich daran beteiligten, desto aussagekräftiger sind die Aussagen. Nur so können notwendige Schutzmaßnahmen in Angriff genommen werden.

 

Und so kann jeder mitmachen:

Suchen Sie sich einen Beobachtungsplatz auf dem Balkon oder dem Garten bzw. Park und notieren Sie sich jeweils die höchste Anzahl jeder Vogelart, die Sie im Laufe einer Stunde beobachten.

Die Ergebnisse können per Post, Telefon oder einfach im Internet unter Stunde-der-Gartenvögel.de gemeldet werden.

Dort ist auch ein Online-Vogelführer für Personen die sich bei der Artenbestimmung unsicher sind.

Online-Meldeschluss ist der 20.Mai 2018.

 

 

Das nächste Mal wird dann wieder im Winter gezählt.

Im Januar 2019 findet die große  "Stunde der Wintervögel" statt.