Die große Volkszählung der Vögel

Die "Stunde der Gartenvögel" und die "Stunde der Wintervögel"

Zweimal im Jahr sind alle Vogelfans aufgerufen, sich an einer großen Volkszählung rund um unsere gefiederten Freunde zu beteiligen. Im Winter findet die Zählung im Januar statt, die Stunde der Gartenvögel schlägt stets am 2. Wochenende im Mai. 


Die Stunde der Gartenvögel

Bereits zum 17. Mal findet dieses Jahr die bundesweite Zählaktion "Stunde der Gartenvögel" statt, wie immer am 2. Maiwochenende. Diesmal also vom 13. bis 16. Mai 2021.

 

Bei dieser Aktion sind Natur- und Vogelfans dazu aufgerufen, eine Stunde lang Vögel zu zählen und die ermittelte Zahl pro Art dem NABU zur Auswertung zu melden.

 

Mitmachen kann jeder: Als Beobachtungsposten eignet sich der Balkon, der Garten oder der nächstgelegene Park. Notiert wird jeweils die höchste Anzahl jeder Vogelart, die man im Laufe einer Stunde entdeckt hat.

 

Die Ergebnisse können per Post, Telefon oder online gemeldet werden. Mehr dazu finden Sie  
 > hier auf der NABU-Webseite.

Wer sich bei der Artenbestimmung nicht sicher ist, kann dort auch einen  Online-Vogelführer bestellen.

 

Die Daten aus der Zählung liefern wichtige Erkenntnisse, wie sich die Vogelbestände im Siedlungsraum entwickeln. Je mehr Menschen sich daran beteiligen, desto aussagekräftiger sind die Daten. Und umso gezielter können Schutzmaßnahmen ergriffen werden.

 

 

 

 

Stunde der Wintervögel

 

Vom 8. bis 10. Januar 2021 fand zum 11. Mal die bundesweite Zählaktion „Stunde der Wintervögel“ von NABU und Landesbund für Vogelschutz (LBV) statt. 2021 wurde der Rekord von 2020 geknackt: Mehr als 175.000 Vogelfreundinnen und -freunde haben aus 112.000 Gärten und Parks über 4,2 Millionen Vögel gemeldet.
Die nächste Stunde der Wintervögel findet vom 6. bis 9. Januar 2022 statt.

 

 

Mehr zur Aktion und zu den Ergebnissen >