Vereinssitzungen und Versammlungen

Regelmäßige Treffen für Mitglieder und interessierte Gäste

Jeden Monat findet eine Vereinssitzung statt, die der NABU Überlingen seit Jahren gemeinsam mit der BUND Gruppe Überlingen durchführt  –  in der Regel an jedem ersten Mittwoch eines Monats. Herzlich willkommen sind dabei auch Interessierte, die nicht Mitglied des NABU oder BUND sind, es aber vielleicht ja werden möchten!

 

Alle Mittwochs-Termine 2021: 
03.03.    07.04.    05.05.    02.06.     07.07.    04.08.    01.09.    06.10.    03.11.    08.12.

  

Einen ersten Eindruck von unserer Arbeit erhalten Sie, wenn Sie sich unten die Themen anschauen, die wir in den  Vereinssitzungen der letzten Jahre besprochen und bearbeitet haben. 

 

NABU-Besprechungsraum in der Mühlenstraße 4 in Überlingen
NABU-Besprechungsraum in der Mühlenstraße 4 in Überlingen

Themen-Beispiele aus früheren Sitzungen:

  • Stellungnahmen zu Baumaßnahmen (z.B. Rengoldshausen Süd, Andelshofen Gewerbegebiet )
  • Landesgartenschau 2020 Überlingen
  • Planung von Vereinsfesten, Tag der Artenvielfalt und Umwelt-Flohmarkt
  • Streuobstwiesen und Aktion "baumstark! Wir Obstbaumpaten"
  • Wasservogelzählung am Bodensee, Amphibien- und Fledermauskartierungen
  • Freihandelsabkommen TTIP & CETA
  • Fracking in der Region; Windkraft regional und überregional; Jagdgesetzreform
  • Bibersichtungen in der Region; Einwanderung von Wölfen
  • Organisation grünes Klassenzimmer
  • Teilnahme an Demos u.v.m.

Ergebnisse der Jahreshauptversammlung 2021

Erster Vorsitzender Hartmut Walter für drei Jahre wiedergewählt

Am 27. Oktober 2021 hat die NABU-Gruppe Überlingen erstmals nach fast zweijähriger Corona-Pause wieder eine Jahreshauptversammlung (JHV) abgehalten. Dabei galt es vor allem, wichtige Personalien zu entscheiden. Ein Resultat: Der bisherige erste Vorsitzende des Vorstands, Hartmut Walter, wurde für drei weitere Jahre im Amt bestätigt.

 

Schon seit 1960 ist der 75-jährige ehemalige Biologielehrer Hartmut Walter beim NABU und seit 1985 mit Unterbrechungen als erster Vorsitzender der NABU-Gruppe Überlingen aktiv. Bei der JHV am 27. Oktober 2021 wurde er nun einstimmig von den 13 anwesenden, wahlberechtigten Mitgliedern wiedergewählt, er selbst enthielt sich der Stimme. Mit dem 20-jährigen Medizinstudent Robin Schönegg neu besetzt wurde das Amt des zweiten Vorsitzenden, das davor seit 2013 Ernst Auer bekleidete. Dieser leitete zudem seit über 30 Jahren den Arbeitskreis Fledermäuse, was nun ebenfalls Robin Schönegg übernahm. Zwar musste Ernst Auer aus zeitlichen und persönlichen Gründen seine Ämter abgeben, doch steht er mit seinem Erfahrungsschatz dem NABU weiterhin beratend zur Seite. Für seinen außerordentlichen Einsatz erhielt er die goldene Ehrennadel. Auch der Kassenwart Dr. Karl Beuter, wurde nach acht Jahren Amtszeit unter dem Dank der Anwesenden verabschiedet. Ihm folgt die Biologielehrerin Dr. Irene Alpes nach, ihre Wahl wurde ebenso wie die von Robin Schönegg einstimmig angenommen. Mit der silbernen Ehrennadel geehrt wurde überdies der 80-jährige Helmut Schrödter. Er kann bereits 69 Jahre Mitgliedschaft vorweisen, mehr als jeder andere in der Region. Schon mit elf Jahren war er in den Bund für Vogelschutz, dem Vorläuferverein des NABU, eingetreten, damals noch bei 50 Pfennig Jahresbeitrag.   

 

Alle Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung einstimmig entlastet, und zwar rückwirkend für die Jahre 2019 und 2020, da die letzten JHVs wegen der Corona-Beschränkungen ausfallen mussten. Auch das Vereinsleben insgesamt, alle Aktivitäten, Veranstaltungen sowie Angebote für Familien und Kinder hatten in dieser Zeit gelitten. Zumindest im Jahr 2021 konnte die NABU-Gruppe Überlingen gemeinsam mit dem BUND Überlingen dennoch einen schönen Erfolg verbuchen: Ihr Ausstellungsbeitrag zur Landesgartenschau – ein insektenfreundlich gestalteter Naturgarten genannt „Insekten.Garten.Schau“ – stieß beim Publikum durchweg auf sehr positive Resonanz. Ein Angebot der beiden Vereine, ihr ehemaliges Austellungsgelände hinter der Silvesterkapelle in Form einer Pflegepatenschaft weiter zu betreuen, liegt der Stadt Überlingen daher bereits vor.