Für Mensch und Natur

Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden,

die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

 

Die NABU - Gruppe Überlingen, setzt sich mit dem regionalen Natur- und Umweltschutz im Bodenseekreis und darüber hinaus, auseinander.

+++ Aktuelles +++

NABU Überlingen rät:

Jetzt Wohnraum für Wildbienen schaffen

 

Überlingen Die NABU-Gruppe Überlingen rät, die ersten schönen Tage zu nutzen und Wildbienenhotels im Garten oder auf dem Balkon aufzuhängen. „Wildbienen sind unverzichtbar für die Bestäubung vieler Pflanzen – und dadurch mitverantwortlich, dass wir Obst und andere Früchte ernten können“, sagt Hartmut Walter vom NABU Überlingen „Leider verlieren sie Stück für Stück ihren natürlichen Lebensraum.“ Bei uns gibt es über 450 Arten von Wildbienen, die alle keinen Honig machen, aber Gartenblumen und Wildpflanzen bestäuben.

 

„Je nach Art bauen Wildbienen ihr Nest zum Beispiel im Boden, in toten Holzstämmen oder alten Pflanzenstängeln“. Diese natürlichen Nistplätze werden aber immer seltener und sind im Garten oder auf dem Balkon kaum vorhanden. Dort kann man Wildbienen mit künstlichen Nisthilfen unterstützen. Wildbienenhotels hängt man am besten in sonniger, warmer und wettergeschützter Lage auf. Man kann sie selbst zum Beispiel aus Hartholzblöcken oder hohlen Pflanzenstängeln basteln. Es gibt sie aber auch fertig zu kaufen.

 

Damit die Wildbienen ausreichend Nahrung finden, kann man gerade auf dem Balkon gut Küchen- und Gewürzkräuter wie Basilikum, Schnittlauch, Salbei oder Thymian säen. Wer nur einen Teil für sich erntet und den Rest blühen lässt, tut Wildbienen Gutes. Wildblumenmischungen bieten ebenfalls einen gedeckten Tisch – wenn darauf geachtet wird, dass die Arten heimisch sind. Mit exotischen Blumen können Wildbienen nämlich nicht viel anfangen. Wenn es auf dem Balkon oder im Garten summt und brummt, muss man keine Stiche befürchten. Denn Wildbienen sind im Allgemeinen friedlich. Weitere Informationen rund um Wildbienen gibt es auf der Homepage des NABU unter www.NABU-BW.de

 

Tipp: Beim NABU kann man ein Paket mit einem fertigen Wildbienenhotel, Basilikum- und Wildblumensamen für zehn Euro zuzüglich Versandkosten bestellen: www.NABU-BW-Shop.de

 


Fledermaus-Totfunde gesucht

 

Fledermaus-Totfunde werden für wissenschaftliche Untersuchungen vom Arbeitskreis Fledermäuse Bodensee-Oberschwaben im NABU benötigt.

 

Der Zustand der Fundtiere spielt hierbei keine Rolle.

 

Die Fledermaus-Totfunde sollten gut in Alufolie verpackt und sofort tiefgekühlt werden.

Bitte tragen Sie Einmalhandschuhe beim Verpacken.

Wild lebende Tiere sollten grundsätzlich nicht mit bloßen Händen angefasst, berührt oder gestreichelt werden, dies gilt für lebende und tote Tiere gleichermassen.

 

Absprachen zwecks der Zusendung oder Abholung der Tiere bitte unter der Mailadresse von Ernst Auer : ernst.auer@freenet.de oder unter Telefon 0151-20627172.

 

Dem Arbeitskreis Fledermäuse Bodensee-Oberschwaben liegt für die Aufbewahrung und Weiterleitung von Fledermaus-Totfunden eine Ausnahmegenehmigung der höheren Naturschutzbehörde in Tübingen vor.

 

Arbeitskreis Fledermäuse Bodensee-Oberschwaben

Im NABU - Naturschutzbund Deutschland e. V.

- Gruppe Überlingen -

Mühlenstraße 4, 88662 Überlingen

 

Telefon: 07551-6731507551-67315; Fax: 07551-68432

ernst.auer@freenet.de

www.nabu-ueberlingen.de

Spenden-Konto: 10 41 87 0, Sparkasse Bodensee (690 500 01)

Spenden und Patenschaften sind steuerlich absetzbar!